Markisentuch

Filter schließen

Alles über das Markisentuch

Beschreibung

Das Markisentuch ist der wesentliche Bestandteil einer Markise. Durch dieses kann der Schutz vor Sonne oder anderen Witterungsbedingungen erst gewährleistet werden, in dem es bei Bedarf mithilfe einer Kurbel oder eines Elektromotors über ein Rohr (Tuchwelle) ausgefahren wird. Markisenstoffe unterscheiden sich bezüglich ihrer Ästhetik wie beispielsweise Musterungen oder Farben sowie hinsichtlich ihrer Materialeigenschaften voneinander.

Markisentuch-Varianten

Alle Variationen von Markisentücher haben die Gemeinsamkeit, dass sie bestimmte Standards erfüllen müssen, um vor verschiedenen Witterungsverhältnissen schützen zu können und um diesen auch Stand zu halten. Darüber hinaus bringen verschiedene Materialeigenschaften aber unterschiedliche Vorteile mit sich.

Das Polyester-Markisentuch

Polyester wird häufig für Standardmaß-Markisen verwendet. Das Material bietet einen guten Schutz vor UV-Strahlung, überzeugt mit starker Robustheit und ist reißfest. Dabei weist der Stoff eine relative Leichtigkeit auf. Das Polyester-Markisentuch kann in verschiedenen Designs erworben werden.

Der Markisenstoff aus Acryl

Markisenstoff aus Acryl wird aus spinndüsengefärbten Garn hergestellt. Die daraus resultierende Leuchtkraft der Farbe ist ein besonderer Vorzug des Acryls. Des Weiteren gehören auch Robustheit sowie Verrottungs- und Schimmelresistenz zu seinen Stärken. Markisentücher aus Acryl schützen außerdem vor UV-Einstrahlung.

Markisentuch Premium

Eine besonders hohe Stoffqualität wird durch das Markisentuch Premium gewährleistet. Hierbei handelt es sich um Stoff, welcher sich durch eine weit überdurchschnittliche Farbbeständigkeit sowie eine äußerst hohe UV-Stabilität hervorhebt. Des Weiteren ermöglicht eine Imprägnierung eine vereinfachte Reinigung, da sich Schmutz nicht an den Fasern festsetzt, sondern einfach abperlt. Es gibt außerdem verschiedene Designs.

Austausch eines Markisentuchs

Auch der robusteste Stoff gibt im Laufe der Zeit einmal nach. In diesem Fall wird ein Wechsel des Markisentuchs notwendig. Prinzipiell ist dies zwar ohne Fachmann möglich, erfordert aber handwerkliches Geschick.

Für die Montage eines neuen Markisenstoffs werden ein Schraubenzieher, eine Zange und zwei Spanngurte oder gegebenenfalls sehr stabile, reißfeste Seile für die Sicherung der leicht ausgefahrenen Gelenkarme benötigt.

Als Erstes sollten die Gelenkarme ca. 25 bis 30 cm ausgefahren und mittels der beiden Spanngurte oder Seilen fixiert werden. Dabei sollten die Gelenkarme keinerlei Spielraum mehr haben. Die durch den Federmechanismus erzeugte ständige Spannung der Arme könnte andernfalls zur unnötigen Gefahr werden!

Als Nächstes sollte der Abschlussdeckel gelöst und die Tuchwelle ausgebaut werden, damit der folgende Austausch des Markisenstoffs ermöglicht werden kann. Im nächsten Schritt sollten Sie die Kederleiste des neuen Tuchs in die Tuchwelle einziehen. Eine dünne Teleskopstange oder ein entsprechend langer Stock kann diesen Vorgang vereinfachen. Als Nächstes bauen Sie die Tuchwelle wieder ein.

Zuletzt angesehen